Menü

Golf-Etikette – ein Ratgeber von Birdie Lounge


Gegenseitige Rücksichtnahme sorgt für eine entspannte Atmosphäre auf dem Platz und im Clubhaus. Hier findest Du die Regeln der Etikette für den Platz.
 

Spirit of the Game – Der Geist des Spiels

Golf wird im Allgemeinen ohne Schiedsrichter gespielt – damit muss auf Ehrlichkeit, Fairness und gegenseitige Rücksichtnahme unbedingt Verlass sein. Der Geist des Golfspiels liegt in eben diesen Werten. Wie ehrgeizig man als Spieler auch sein mag – Disziplin, Höflichkeit und Sportsgeist sind unverzichtbar, um ein geregeltes Mit- und Gegeneinander auf dem Platz zu ermöglichen.

 

Schonung des Platzes

Hier geht es nicht nur darum, die Wartung des Platzes für den Greenkeeper nicht zu erschweren, sondern auch und hauptsächlich darum, denjenigen Spielern, die nach einem selbst eine Bahn spielen auch ein Spielerlebnis frei von vermeidbaren Ärgernissen zu ermöglichen. Zu diesem Zweck gilt es, die folgenden Regeln zu beachten:

1)
Nach dem Verlassen des Bunkers muss dieser geharkt werden. Hinterlassene Spuren (eigene wie fremde) sind zu beseitigen.

2)
Divots sind (abseits vom Abschlag) zurückzulegen und festzutreten.

3)
Löcher und andere Einrichtungen sind zu schonen. Hierzu zählt, nicht zu Nahe ans Loch zu treten, Bälle nicht mit dem Schlägerkopf herauszufischen und darauf zu achten, das Loch nicht mit dem Flaggenstock zu beschädigen.

4)
Auf dem Grün sind eigene wie fremde Pitchmarken, sowie nach der Beendigung eines Lochs auch Spikemarks zu entfernen

 

Sicherheit

Bei einem kontaktfreien, "entspanntem" Spiel wie Golf ist es leicht, die Gefahren zu vergessen oder zu übersehen, die auf dem Platz warten. Vor jedem Schwung ist genauestens darauf zu achten, dass niemand in Gefahr gebracht wird.

Auch abseits eines echten Abschlags darf nie in Richtung eines anderen Spielers geschwungen werden - Schlägerköpfe können sich lösen oder Steine aus dem Boden geschlagen werden. Es gilt, erst dann zu schlagen, wenn jeder andere Spieler sich mit Sicherheit außer Reichweite  von Schwung und Ballflugbahn befindet.
 Ebenso müssen etwaige Hindernisse, von denen der Ball abprallen könnte in Betracht gezogen werden. Besteht auch nur eine geringe Gefahr für andere, muss möglichst laut "Fore" gerufen werden, und von Spielern im Sichtbereich eine Reaktion abgewartet werden, bevor man den Schwung durchführt.

Hört man selbst den Ruf "Fore", so muss man schnellstens Deckung suchen und am besten den Kopf mit den Armen schützen. Ein Nachschauen, von wo der Schlag des Rufenden kommt, kann schon zu lange dauern.

Es ist besonders wichtig, auf der Driving Range immer auf Höhe anderer Spieler, niemals hinter selbigen zu stehen.

 

Rücksichtnahme

Ein entspanntes und angenehmes Spiel ist nur möglich, wenn jeder, auf dem Platz wie im Clubhaus aufeinander Rücksicht nimmt.
Hierzu gehören u. A. die folgenden Punkte:

1)
Zügiges Spielen.

2)
Ruhiges Verhalten, wenn ein Mitspieler schlagen möchte.

3)
Nicht hinter andere Spieler stellen, wenn diese schlagen möchten.

4)
Das Handy aus oder zumindest lautlos stellen.

5)
Nicht in die Puttlinie eines Mitspielers treten. Auch den eigenen Schatten aus der Puttlinie halten.